Dienstag, 2. September 2014

Gartenbank

Vor ein paar Jahren hatte ich von meiner Schwiegermama eine Gartenbank bekommen. Vor unserem Haus ist ein schönes Plätzchen, das die Sonne am späten Nachmittag noch richtig wärmt – auch im Herbst! So eine Gartenbank wollte ich schon lange haben – mit bunten Kissen drauf und viel Zeit zum Lesen… Kissen habe ich, das mit der Zeit ist so eine Sache.

Bank_2

Auf dieser Gartenbank wurde schon einiges für die Schule gelernt und so manches besprochen. Ab und zu sitze ich mit Freundinnen dort, einfach nur mal um zu quatschen!

Diese Gartenbank steht sommers wie winters an ihrem Platz. Ab November decke ich sie mit einer hässlichen grünen Plane ab und davor versuche ich jedes Jahr ein wenig Zeit und Pflege in das gute Stück zu investieren.

Die richtig guten Teakholz-Möbel kann man auch ohne Pflege lange erhalten. Sie bekommen dann irgendwann eine silberne Patina. Das funktioniert mit der günstigeren Variante leider nicht.

Bank_1

Aber eine jährliche Lasur mit Holzpflegemittel schadet keiner Bank. Wer keine Zeit hat um das Mittel im Baumarkt zu kaufen, kann es auch problemlos online bestellen. Im Onlineshop von Edinger gibt es jede Menge Holzpflegemittel und wenn gar nichts mehr hilft, auch die passende Farbe.

Meine Gartenbank hat hoffentlich noch ein bisschen Saison – das Wetter soll ja noch mal besser werden! Aber für spätestens Oktober habe ich mir das Pflegeprogramm ganz fest vorgenommen. Bis dahin will darauf noch so mancher Kaffee getrunken und in zwei Wochen auch wieder für die Schule gelernt werden.

Montag, 1. September 2014

Auspacken in 60 Minuten

Ah... die Ferien sind vorbei und wir sind wieder zuhause angekommen! Nach vier Wochen Abwesenheit freue ich mich immer richtig auf meine eigenen vier Wände. Meistens steht aber vor dem Genießen noch die Arbeit - die Koffer, die wir vorher mühsam eingepackt haben, wollen auch wieder ausgepackt werden. Da musste ich heute an diesen Post denken, den ich vor langer Zeit schon geschrieben hatte... und der nach wie vor mein "Heimkommen" wesentlich erleichtert:

Vor einiger Zeit hatte ich einen Post geschrieben, wie wir uns das Kofferpacken leichter machen können. Das funktioniert natürlich genau so beim Koffer wieder auspacken! Als wir vorletzte Woche aus den Herbstferien zurück gekommen sind, hatte ich auf diese Art und Weise alles in genau einer Stunde wieder am richtigen Platz! Das geht ganz einfach, man benötigt nur einen guten Plan:

Zunächst kommen ALLE Koffer, Taschen, Schachteln, etc. in ein Zimmer. Von dort geht es weiter:
  • Schuhtasche in den Flur - alle Schuhe in die richtigen Regale räumen
  • das gleiche Prinzip gilt für Mäntel, Jacken, Mützen, Handschuhe, etc.


Jetzt kommen die Wäschekörbe wieder zum Einsatz:

  • Für jedes Zimmer einen Wäschekorb bereitstellen (ich nehme in der Regel einen für Schlafzimmer, je einen für jedes Kinderzimmer, Bad, Küche & Wohnzimmer und einen für die Schutzwäsche/Keller)
  • Koffer auf und alle Teile jeweils in den entsprechenden Wäschekorb

1. Teil geschafft! Die Koffer sind leer!!!
  • Die Kosmetiktasche (ich packe immer eine große für die ganze Familie) kann man natürlich direkt im Bad auspacken, dann hat man die einzelnen Döschen & Tuben nicht zwei mal in der Hand.
Nun folgt der zweite Teil der Arbeit:
  • Mit jeweils einem Wäschekorb in das entsprechende Zimmer gehen und dort alles an seinen Platz räumen.
Das war es auch schon! Der zweite Teil ist fertig und Ihr könnt den Rest des Tages genießen!
(Oder natürlich auch gleich anfangen die Schmutzwäsche zu waschen, die ja bekanntlich nach jedem Urlaub ein mittelgroßes Gebirge in der Waschküche verursacht...).

Die Kommentatorinnen von "damals" hatten auch noch gute Ideen: Natürlich kommt die Schmutzwäsche auch bei uns in einen extra Koffer und wenn da wirklich nichts anderes mehr drin ist, kommt der direkt in die Waschküche... einen eigenen Koffer für jedes Kind zu packen ist auch eine tolle Idee! Das mit der Waschtasche könnte auch klappen... aber ich persönlich will immer ganz schnell alle Koffer weg haben!
Photobucket

Freitag, 29. August 2014

Pflaumen auf Blätterteig

Es ist Pflaumenzeit. Lecker! Wenn man mal schnell und einfach ein paar Pflaumen verwerten möchte, kann ich dieses Rezept empfehlen.


Dafür eine Rolle fertigen Blätterteig auf einem Blech mit Backpapier ausrollen. Den Teig im Ofen bei 200 Grad 5 Minuten vorbacken.
In der Zeit 500 g Quark mit etwas Zimt, 1 Päckchen Vanillezucker und 4 El Zucker vermixen.
Den Quark auf dem vorgebackenen Teig verstreichen.

1 kg Pflaumen waschen, halbieren und entsteinen. Die Pflaumen gleichmässig auf dem Quark verteilen.


 Dann das Ganze noch mal 20 Minuten backen. Ein paar Minuten abkühlen lassen vor dem Essen.





Dienstag, 26. August 2014

Geduldspiel für kleine Fußballer

Eigentlich sollte es ein Geschenk zur Einschulung werden… der kleine Kerl kommt jetzt in die dritte Klasse! Ups. Aber was lange währt wird endlich gut und auch knapp zwei Jahre später hat er sich riesig über sein selbst gebasteltes Spielzeug gefreut! Und es war so schnell und einfach erledigt, dass ich es ohne weiteres zur Einschulung geschafft hätte…

Zutaten:

Tonkarton in Grün

Laternendeckel und –boden (Käseschachtel), ca. 15 cm Durchmesser

4 Wattekugeln (ca. 1,5 cm Durchmesser)

1 kleinere Wattekugel (ca. 1 cm Durchmesser) oder eine kleine Holzkugel

Stabile Klarsichtfolie

Aus dem grünen Tonkarton einen Kreis (Umfang vom Laternenboden) zuschneiden. Mit einem weißen Stift eine Mittellinie aufmalen und den Karton ins Unterteil einkleben. Für die zwei Tore gelben Tonkarton je 2 x 7 cm zuschneiden. Die schmalen Enden 0,5 cm als Klebelaschen umknicken, den mittleren Teil zum Bogen formen und die Tore gegenüberliegend in das Unterteil einkleben. Die Wattekugeln als Hindernisse aufkleben. Die kleine Kugel wird als Ball hineingelegt. Die Klarsichtfolie wird auch zugeschnitten (Oberteil der Käsedose als Vorlage nehmen) und in den Deckel geklebt. Am Schluss kann man die Schachtel von außen noch verzieren.

DSC05337 (800x600)

Also für alle bastelbegeisterten Mamas… wenn die Schultüte fertig ist, könnt ihr euch noch daran probieren. Ich werde mich dem nächst an eine Mini-Schultüte für eine Fünftklässlerin wagen…

Und unser fußballbegeisterter Junge fand das Geduldsspiel bald ein wenig langweilig und bastelte sich selbst eines:

DSC05330 (800x600)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...