Freitag, 24. Oktober 2014

Gebackene Quitten

Vor einer Weile bekam ich von einer Nachbarin Quitten geschenkt.
Nun muss ich zugeben, dass ich vorher noch nie Quitten zubereitet habe.
Ich bin zwar schon in den Genuss gekommen, Quittengelee zu essen, war aber schon abgeschreckt von dem Aufwand, den man benötigt um Selbiges herzustellen.


Deshalb musste ein einfaches und schnelles Rezept her. Und ich wurde fündig.

Diese Quitten sind im Ofen gebacken, ohne grosse Einweich- oder Vorbereitungszeiten.

Dafür die Quitten zuerst mit einem trockenen Lappen abreiben, um den Flaum zu entfernen.


Dann werden sie locker in Alufolie eingewickelt und bei 200 Grad etwa eine Stunde lang gebacken. Grössere Quitten brauchen vielleicht etwas länger.


Nach dem Backen längs halbieren und mit einem Esslöffel das Kerngehäuse entfernen.

Dazu passt Schlagsahne, Vanillesosse oder -eis.



Donnerstag, 23. Oktober 2014

Liebe ist…

… gerade in 39 kleinen Geschichten und heute als Kindle Edition sogar kostenlos bei Amazon zu haben! Madame Missou über deren Bücher ich schon ein paar mal gepostet hatte, hat ein paar Blogger um kleine Geschichten, Gedanken oder Gedichte zum Thema “Liebe ist…” gebeten und 39 haben geantwortet. Entstanden ist ein Buch mit vielen verschiedenen Facetten, eben so unterschiedlich, wie die Blogger, die die Geschichten oder Gedichte geschrieben haben.

cover-liebe-ist-madamemissouIch bin ein bisschen stolz, dass das erste mal ein kleiner Artikel von mir in einem richtigen Buch veröffentlicht wurde. Bisher konnte ich noch nicht alle anderen Beiträge lesen, aber das werde ich am Wochenende bei einer gemütlichen Tasse Tee nachholen. Bis dahin schaut doch mal kurz bei Amazon rein {die Aktion wird wohl nicht so lange gehen}.

Danach gehen alle Einnahmen, so wie jetzt schon die der Taschenbuch Ausgabe, an die SOS-Kinderdörfer! Alle Autoren haben ihre Beiträge völlig kostenlos zur Verfügung gestellt!

Viel Freude beim Lesen!

"Fadenspiel"

Jetzt im Herbst gehe ich ja gern wieder zu handarbeitlichen Tätigkeiten über. Häkeln oder Stricken gehören für mich irgendwie zur Gemütlichkeit dazu. Da kann ich auch gleich das eine oder andere Weihnachtsgeschenk herstellen.
Damit die Wolle sich beim Arbeiten nicht verknotet oder beim Arbeiten mit mehreren Farben der Anfang nicht verloren geht, kann ein einfacher Plastikkorb mit Öffnungen verwendet werden.


 Das Knäuel selbst liegt sicher im Korb und der Faden lässt sich einfach abrollen.
Jedes Ende einer Farbe durch eine Öffnung gesteckt hilft, den Überblick zu behalten.

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Eucerin Aquaphor {zu gewinnen}

packshot_aquaphorEs ist gerade einmal ein halbes Jahr her, dass ich von Eucerin das Angebot bekam, eine neue Salbe zu testen. Die Salbe war toll und ich hatte mich damals besonders darüber gefreut, dass Stephie im fernen Amerika mit-testen konnte. Auch Stephanie war von der Salbe begeistert und so haben wir uns beide nicht wirklich gewundert, als wir spontan und unabhängig von einander auf die erneute Anfrage von Eucerin zugesagt hatten.

Die Verlosung machen wir zusammen, und können diesmal acht (8) Cremetuben-Doppel an euch verschenken! Also jeweils eine zum selbst behalten und eine zum weiterschenken, denn die schönsten Geschenke sind doch immer noch die, die man anderen machen kann.

Eucerin Aquaphor ist ein richtiger Alleskönner!

  • Die Salbe schützt Gesicht und Hände gegen kalte Wintertage.
  • Die Salbe ist gut zu den trockenen und rissigen Hautstellen, die wir manchmal gerne verstecken – wie beispielsweise die Ellbogen.
  • Die Salbe ist gut zu kleinen Babys und kann sogar als Windelsalbe genutzt werden.
  • Die Salbe pflegt Druck und Reibepunkte (z.B. die wunden Füße nach dem Wandern)
  • Die Salbe schützt unsere Hände vor den täglichen Strapazen (was waren nochmal Tillys Spülhände…)
  • … und sogar nach einer Dermatologischen Behandlung pflegt Aquaphor die irritierten Hautstellen.

Eine Salbe für die ganze Familie und für (fast) jede Gelegenheit – ist das nicht praktisch? Anstatt gefühlter 100 Cremetuben im Badezimmer – von denen immer die, die man gerade benötigt entweder leer oder alt ist – nur eine einzige!

Passend zur Wettervorhersage für kaltes Wetter also unser Angebot an euch: Wer möchte zwei Tuben Eucerin Aquaphor gewinnen? Einfach einen kurzen Kommentar schreiben und mit ein bisschen Glück seid ihr dabei.

Katja & Stephie

 

 

_________________________________________
Das Gewinnspiel dauert bis einschließlich Montag, den 27. November 2014.
Die Verlosung findet am Dienstag den 28. November 2014 statt.
Die Gewinner werden in einem Post vom 29. November 2014 benachrichtigt.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Dienstag, 21. Oktober 2014

Eine herbstliche Kerze

Was macht aus einem Heim eine Oase? Einen Platz an dem sich die Menschen, die dort leben wohl fühlen können, geschützt und sicher vor der Welt da draußen, ein Platz, wo alle sie selbst sein können und wo sie abschalten und zur Ruhe kommen können. Klingt toll… ist es auch!

Herbstchallenge

Es gibt Tage, da wissen wir, von dieser Oase sind wir weit, weit entfernt: Wir meckern an unserem Ehemann herum, kritisieren unsere Kinder (oder umgekehrt) und können uns selbst auch nicht wirklich gut leiden.

Im Sommer findet vieles außerhalb der Familie statt: Picknicks, Sportveranstaltungen, Schulfeste… der Kalender wird schneller voll als man hineinschreiben kann. Im Herbst habe ich manchmal das Gefühl, ich brauche wieder ein wenig Stillstand, Familienzeit. Es wird früher dunkel, an langen Regentagen ist man mehr zuhause und schon schleicht sich das Bild vom perfekten Zuhause in unsere Gedanken ein: Das ruhige, gemütliche und behagliche Zuhause. Eingerichtet wie aus Schöner Wohnen und alle sind friedlich und nett zueinander.

Ganz ehrlich – davon bin ich meistens Lichtjahre entfernt! Aber, eines habe ich in den letzten Jahren herausgefunden: Der Satz “Ain’t mommy not happy, nobody’s happy” stimmt wirklich! Sobald ich selbst unausgeschlafen, angespannt oder unausgeglichen bin, mit der Gesamtsituation unzufrieden oder sonst irgendwie misslaunig – ist es auch der Rest der Familie! Es ist immer wieder überwältigend, wie viel Einfluss ich indirekt auf die Stimmung in der Familie habe. Wie ich mich verhalte, wie ich rede, was ich tue färbt so sehr auf meine Liebsten ab, es ist manchmal schon fast erschreckend.

Und das Ergebnis dieser Erkenntnis – bin ich immer fröhlich, lustig und gut gelaunt, niemals ungeduldig, nörgelig oder ungerecht? Schön wär’s!

Aber ich bin mir der Situation bewusst und versuche immer wieder ganz bewusst einen Gang herunterzuschalten, zu überlegen, was ich eigentlich will, wenn ich mal wieder ein Kind zurechtweise und ganz bewusst das Gute in meinen Kindern zu sehen, ihre Stärken und das Geschenk, dass sie für mich sind.

IMG_9400_1

Dabei hilft mir (und damit komme ich endlich zum Zweck dieses Posts) meine Kerze! Denn ich versuche meine Kerzen zu mehr zu nutzen, als nur zu hübschen Dekorationszwecken. Ich habe mir angewöhnt bei meinen Kerzen innezuhaltendanke zu sagen oder auch bitte, und manchmal einfach nur ein verzweifeltes “Herr hilf!”…

Meine Kerzen brennen im Winter öfter als im Sommer. Oft schon gleich am Morgen, wenn die Kinder schwer aus den Betten kommen und dann alles noch ein wenig schneller laufen muss als eigentlich notwendig wäre. Meistens ab dem Nachmittag wieder, wenn es draußen dämmrig wird und kühl und eigentlich immer abends, wenn es ruhig wird im Haus und vor allem an den Tagen, wenn ich dann das Gefühl habe endlich einmal Zeit zum durchschnaufen zu haben.

Kerzen

geben Wärme

warmes Licht

erhellen

beruhigen

sind lebendig.

Wann brennen eure Kerzen? Zündet eine Kerze an und dankt oder bittet für eure Familie, für den Frieden im Haus und in euren Herzen. Damit Mammi happy ist und damit auch alle anderen!

IMG_9332 (640x480)

Ich wünsche euch einen wunderbaren Herbst!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...